Implantate Kosten

Was kosten Zahnimplantate?

Verbindliche Aussagen über die Kosten einer Zahnimplantat-Behandlung können leider nicht getroffen werden, da jeder Patient  eine individuelle Versorgung erhält, die in verschiedenen Faktoren voneinander abweichen kann. Dabei hängt die Höhe der Kosten wesentlich vom jeweiligen Befund, den medizinischen Grundvoraussetzungen, einer nötigen Vorbehandlung, der Anzahl der Implantate und den Kosten für den Implantat getragenen Zahnersatz ab.

Kosten-Faktoren für Zahnimplantate:

  • Angewendete  Diagnostik-Verfahren
  • Komplexität der Implantat-Behandlung
  • Anzahl der der Zahnimplantate
  • Vorbehandlung wie Knochenaufbau
  • Implantat-Hersteller des Behandlers
  • Materialien der Zahnimplantate (Titan oder Keramik)
  • Kosten für den Implantat getragenen Zahnersatz

Die Kosten für die Zahnimplantate selbst werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht getragen. Für den prothetischen Teil erhalten Sie aber einen Festzuschuss, der Ihnen auch bei einer konventionellen Regelversorgung zusteht. In unserer Praxisklinik erhalten Sie darum die Möglichkeit einer Ratenzahlung. Der rechtzeitige Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung kann sinnvoll sein. Die unabhängige Waizmann-Tabelle hilft Ihnen bei der Auswahl des für Sie geeigneten Tarifs!

Kosten für Planung, Diagnostik und Knochenaufbau

Ein wichtiger Kostenfaktor ist der Aufwand für eine eingehende Diagnostik und präzise 3D Implantat- Planung, auf die wir in unserer Praxisklinik besonderen Wert legen.  Mit dem digitalen Röntgenverfahren ist es möglich, 3D-Bilder anzufertigen und die verlaufenden Nerven mit einem digitalen Computertomographen  (DVT) abzubilden. Um eine erfolgreiche Implantat-Behandlung gewährleisten zu können, muss im Vorfeld sicher gestellt werden, dass genügend Knochensubstanz vorhanden ist. Ist dieses nicht der Fall muss im Vorfeld ein Knochenaufbau mit hochwertigen biokompatiblen Knochenersatzmaterialien durchgeführt werden.

Anzahl und Material der Zahnimplantate

Je mehr Zahnimplantate verwendet werden, desto kostenintensiver ist die Behandlung. Auch werden die gesamten Kosten hier von dem verwendeten Implantat oder Implantatsystem bestimmt. Wir bieten neben den regulären Titanimplantaten auch metallfreie Keramikimplantate an. Besonders im Frontzahnbereich  erfüllen Zahnimplantate aus Zirkon besser die steigenden ästhetischen Anforderungen vieler Patienten. In der Regel ist Keramik als metallfreies Dentalmaterial teurer als Titan. Für Patienten mit zahnlosem Kiefer ist eine festsitzende prothetische Versorgung auf 4 oder 6 Implantaten interessant. Dieses Behandlungskonzept ist im Vergleich zu den Kosten für einzelne Implantate oftmals preiswerter.

Laborkosten

Die Art der prothetischen Versorgung wie Zahnkrone, Brücke oder Prothese und des verwendeten Materials entscheidet wesentlich über die Höhe der Laborkosten. Außerdem macht es einen Unterschied, ob der Zahnersatz in unserem eigenen Praxislabor oder in einem Fremdlabor gefertigt wird. Das Dentallabor der Praxisklinik Dr. Bösch bietet Ihnen deshalb individuellen, zeitnahen und relativ preiswerten CAD/CAM Zahnersatz auf der Basis präziser Computer gestützter Planung an.


Sie möchten einen Heil- und Kostenplan für Zahnimplantate? Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin in unserer Praxis!